cereneo, die Klinik,

die Freiheiten schafft

Die Klinik, die Freiheiten schafft
Die Klinik, die Freiheiten schafft

cereneo ist eine auf Neurorehabilitation spezialisierte Schweizer Klinik und Forschungseinrichtung.

Persönliche Therapie und moderne Trainings- und Messverfahren werden zu einem massgeschneiderten Therapiekonzept kombiniert, um Ihnen ein Höchstmass an Selbstständigkeit, freier Lebensgestaltung und Lebensqualität zurück zu geben.

Prof. Dr. Med. Andreas R. Luft

"Meine langjährige Forschung und Erfahrung haben mir bestätigt, dass Patienten mit Hirnverletzungen oder Schlaganfall eine massgeschneiderte, kontinuierliche und empathische Betreuung benötigen, um ein Maximum an Erholung zu erreichen. Im cereneo forschen wir an neuartigen Mess- und Therapieverfahren. Darauf aufbauend stellen wir ein massgeschneidertes und intensives Therapieprogramm zusammen, um die Behinderung zu lindern. Ich bin überzeugt, dass wir dadurch grösstmögliche Selbstständigkeit und Lebensqualität für den Patienten erzielen. Die Behandlungserfolge motivieren nicht nur uns als Team täglich, sondern auch den Patienten und sein soziales Umfeld, was eine entscheidende Komponente im Genesungsprozess bedeutet.“

Prof. Dr. med. Andreas R. Luft, Medizinischer Direktor cereneo, Professor Universität Zürich und Leiter Schlaganfallzentrum Universitätsspital Zürich

Therapiekonzept

Neurologische Erkrankung / Akutbehandlung

Störungen des zentralen Nervensystems beeinflussen häufig die verschiedensten Körperfunktionen und führen zu Behinderungen mit direkten und indirekten Folgen für viele Bereiche des täglichen Lebens. Diese Störungen können unter anderem auftreten infolge von Schlaganfällen, Multipler Sklerose, Parkinson oder eines Schädel-Hirn-Traumas.

Symptome

Ziel der Neurorehabilitation ist es, diese Störungen zu beheben oder zu lindern.

Um die zu trainierenden Bereiche zu identifizieren, steht am Anfang die sorgfältige Erfassung von Symptomen und die exakte Analyse der Defizite durch Arzt und Therapeut.

Die Komplexität der Einschränkungen und ihr Zusammenspiel erfordert immer einen interdisziplinären Therapieansatz, in dem die verschiedenen Berufsgruppen eng zusammenarbeiten: Bewegungstherapie, Sprachtherapie, Schlucktherapie, das Training von Denken und Gedächtnis in der Neuropsychologie, die klinisch-neurologische Versorgung und eine auf Neurorehabilitation spezialisierte Pflege.

 

Ziel des Patienten

Das übergeordnete Ziel von cereneo ist es, gemeinsam mit dem Patienten und den Angehörigen die grösstmögliche Unabhängigkeit in seiner Lebenssituation und somit eine nachhaltige Steigerung seiner Lebensqualität zu erreichen. Unter Berücksichtigung der persönlichen Wertvorstellungen und der individuellen Wünsche des Patienten werden die Therapieziele definiert.

Therapie

Das Gehirn besitzt eine - wenn auch eingeschränkte - Fähigkeit zur Selbstheilung. Diese muss durch die neurorehabilitative Therapie gezielt genutzt, unterstützt und beschleunigt werden. Daneben kann das Gehirn auch im hohen Alter lernen, vorausgesetzt es erhält die geeigneten Reize. Die Lernfähigkeit kann ausgenutzt werden, um verloren gegangene Funktionen wieder zu erlernen.

Die Selbstheilung zu unterstützten und Funktionen wieder zu erlernen, erfordert Training. Je intensiver, desto effektiver ist dieses Training. Je gezielter und alltagsorientierter, desto grösser ist der Nutzen für den Patienten. Um die zu trainierenden Bereiche zu identifizieren, steht am Anfang die sorgfältige Erfassung von Symptomen und die exakte Analyse der Defizite durch Arzt und Therapeut.

Nach sorgfältiger Analyse der Symptome erfolgt die Erarbeitung eines patientenbezogenen Therapieprogramms. Die individuellen Ziele des Patienten und der Angehörigen und die individuelle Motivation für den Veränderungsprozess finden hierbei besondere Berücksichtigung.

Die Therapie kombiniert verschiedene Verfahren, unter anderem das sogenannte forced use Konzept, bei dem gezielt einzelne Bewegungsmuster modifiziert werden, Roboter-unterstütztes Training von Präzisionsbewegungen der Arme und dem Gangmuster der Beine. Therapie im Wasser und Kombinationstherapien, z.B. kombiniertes kognitives, sprachliches und motorisches Training.

  • INDIVIDUELLE INTENSITÄT
    Die grösstmögliche Therapieintensität (Dauer und Komplexität) wird abhängig von Leistungsfähigkeit und Motivation des Patienten versucht.
  • MOTIVATION
    Die Motivation des Patienten ist das entscheidende Kriterium. Sie kann durch Feedback über den laufenden Fortschritt verbessert werden.
  • FLEXIBEL HAND IN HAND
    Ein Schweizer Team aus Neurologen, Neuropsychologen, Spezialisten für rehabilitative Pflege, Logopäden, Bewegungstherapeuten (Ergo- und Physiotherapeuten) und Ernährungswissenschaftlern stimmt sich laufend ab.
  • FORSCHUNG & TECHNIK
    Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse und der Einsatz zahlreicher moderner Geräte und Roboter fliessen in die Behandlung ein.

Assessment

  • Im Verlauf der Behandlung zeigen kontinuierliche Messungen und Assessments den Erholungsverlauf auf.
  • Sind Anpassungen erforderlich, werden erneut die Symptome beurteilt und daraus entsprechende Therapiemassnahmen abgeleitet, deren Wirksamkeit wiederum überprüft werden.
  • Am Ende seines Rehabilitationsaufenthaltes im cereneo erfolgt gemeinsam mit dem Patienten eine umfassende und kritische Bewertung der erreichten Ziele, des Grades der Unabhängigkeit und der Lebensqualität.
Testimonial Ernestina Türkoglu

"Anfang 2016 wurde ich nach einem Schlaganfall im Universitätsspital Zürich akut behandelt und lernte Herrn Prof. Dr. Luft kennen. Nach der Akutbehandlung in Zürich entschied ich mich für eine Rehabilitation in Vitznau. Ich war und bin tief beeindruckt von der Klinik, dem qualifizierten Team an Schweizer Therapeuten und deren Flexibilität. Die Lage und das Ambiente sind einmalig und lassen einen "sich zuhause fühlen". Meine Lebenseinstellung „positiv nach vorne zu blicken“ hilft mir, nie den Mut zu verlieren und weiterzumachen. Und im cereneo wird man zusätzlich täglich motiviert, grösstmögliche Fortschritte zu erzielen."

Ernestina Türkoglu

Blog

Therapiepool
Therapiepool

Events

Dienstag, 16.05.2017

16 Mai 2017

ESOC 2017

An der 3. European Stroke Organisation Conference (ESOC 2017) von 16. bis 18. Mai 2017 haben Besucher die Möglichkeit die führenden Experten im Bereich  der Schlaganfall Forschung kennenzulernen. Sie profitieren dabei von einem innovativen wissenschaftlichen Programm, welches von renommierten Experten aus der ganzen Welt vorgetragen wird.

Zudem bietet sich ihnen die Möglichkeit mehr über die neuesten klinischen Studien und Entwicklungen in allen Bereichen des Schlaganfall - Management, Behandlungen und Prävention zu erfahren. Diese führende Konferenz hat zum einen das Ziel das Wissen und die Praxis der Besucher zu verbessern und bietet zum anderen eine einzigartige Gelegenheit, sich mit einer grossen Anzahl an Fachleuten auf dem Gebiet des Schlaganfalls zu vernetzen.

cereneo ist sehr stolz Teil des Ganzen zu sein.

Unser Team an Fachexperten freut sich sehr Sie an unserem Stand Nr. 15 (Raumplan) begrüssen zu dürfen. Nutzen Sie die Chance und lernen Sie uns und unser Angebot kennen.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen zum Event finden Sie hier: www.esoc.com

ORT
The Prague Congress Center
5. kvetna 65
140 21 Prag 4, Tschechien

Montag, 22.05.2017

22 Mai 2017

International Congress on Neurorehabilitation and Neural Repair

"The International Congress on Neurorehabilitation and Neural Repair" der niederländischen, belgischen und deutschen Gesellschaften für Neurorehabilitation findet vom 22. bis 24. Mai statt und schafft eine Brücke zwischen den Neurowissenschaften und der Praxis. Dieser 3-tägige Kongress konzentriert sich auf die neuesten Fortschritte in der Neurorehabilitation Forschung, bietet Möglichkeiten Wissen, Erfahrungen und die neuesten Entwicklungen bei der Anwendung in der Evidenz basierenden Praxis zu teilen.


Das wissenschaftliche Programm umfasst die renommiertesten Referenten auf dem Gebiet der Neuroplastizität und Neurorehabilitation und widmet sich der Bewältigung der häufigsten Probleme wie Gang- und Gleichgewichtskontrolle, Spastizität, kognitive Beeinträchtigungen, einschließlich der Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Evidenz im Bereich von Schlaganfällen, Parkinson-Krankheit, MS und neuromuskulären Erkrankungen.

cereneo ist stolz ein Teil davon zu sein. Unsere wissenschaftlichen Mitarbeitenden werden mit folgenden Themen vertreten sein:

Poster Präsentation
ArmeoSenso - Jeremia Held
ArmeoSenso-Reward - Mario Widmer
SMARTS 2 - Belen Valadares
SoftPro - FocusGroupStudy - Anne Schwarz
Upper Limb Robotics - Janne Veerbeek

Präsentation
Upper Limb Robotics - Janne Veerbeek

Nähere Details zum Kongress finden Sie unter:
www.neurorehabrepair.eu

ORT:
MECC Maastricht
Forum 100,
6229 GV Maastricht
Niederlande

Infotext: Wie erkenne ich einen Schlaganfall

WIE ERKENNE ICH EINEN SCHLAGANFALL UND WIE VERHALTE ICH MICH RICHTIG

Im Verdachtsfall: bitten Sie die betroffene Person
- zu lächeln,
- zu sprechen,
- die Arme zu heben und
- die Zunge herauszustrecken
Wenn etwas davon nicht befolgt werden kann, sofort den Notarzt alarmieren und Symptome beschreiben.