Zum Hauptinhalt springen

Wir bringen Schlaganfall-
Forschung in die Praxis

Innovation ist mehr als ein Trendbegriff für uns. Mit Hilfe unseres eigenen Forschungsinstituts cefir und starken Forschungs-Kooperationen können wir innovative Technologien schnellstmöglich in der Praxis anwenden sowie deren Effizienz in den Behandlungen untersuchen.

Forschungsziele

Sowohl unsere Forschungsziele als auch unsere Kooperationen zielen darauf ab, eine neuartige Form der Neurorehabilitation zu entwickeln, die sich nahtlos in den Alltag unserer Patienten integrieren lässt. Das Ziel besteht darin, dass sich Patienten selbst durch ein möglichst aktives Leben trainieren. Das nötige Feedback, Korrekturen sowie die Unterstützung und die Sicherheitsmaßnahmen werden durch ausgeklügelte Technologien und durch die Interaktion mit Therapeuten gewährleistet.

Motivation

Patienten müssen über die nötige Motivation verfügen, um in ihrem Alltag aktiv zu sein. Unsere Motivationsforschung konzentriert sich auf neuartige Therapieansätze, um sowohl ein aktives Training zu fördern als auch die Patienten dazu anzuregen, in ihrem Alltag aktiv zu bleiben.

Selbst aktiv werden

Die selbständige Rehabilitation durch die Patienten ist zwangsweise mit der Herausforderung verbunden, die verschiedenen Aufgaben auch ohne Aufsicht und Hilfe richtig auszuführen. Die Forschungsbemühungen unserer Stiftung CEFIR richten sich auf die Weiterentwicklung intelligenter Technologien, um Fehler zu vermeiden und die korrekte Ausführung der verschiedenen Rehabilitationsaufgaben zu fördern.

Wir nehmen fortlaufend an innovativen Forschungskooperationen sowie Projekten teil, bei denen wir mit renommierten Bildungseinrichtungen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten, um die höchstmögliche Qualität der Neurorehabilitation basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen zu gewährleisten.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Forschungs-Kollaborationen

cereneo entwickelt zusammen mit der ETH Zürich (DHEST, Prof. Gassert, Prof. Riener) Sensor-Technologie, die das Monitoring von Schlaganfall-Patienten im Alltag ermöglichen soll.

Neue Geräte und Roboter für Arme und Beine werden zusammen mit Hocoma entwickelt und ihr Nutzen in Form von klinischen Studien untersucht.

Zusammen mit der Universität Twente (Biomedical Signals and Systems, Prof. Dr. ir . Peter Veltink ) entwickelt cereneo Sensoren und Feedback-Technologie für Schlaganfall-Patienten.

Klinische Studien zur Arm-Rehabilitation mittels neuer Trainings-Roboter werden zusammen mit der Johns Hopkins Universität durchgeführt.

 

Das Universitätsspital Zürich (USZ)-cereneo

Parkinson Rehabilitationsprogram

 

Wir sind stolz, die Zusammenarbeit zwischen dem USZ und cereneo ankündigen zu dürfen: Zusammen haben wir ein Behandlungskonzept erarbeitet, dank dem wir qualitativ hochwertige Pflege für Gold Standard Parkinson-Behandlungen im USZ sowie langfristige Rehabilitationen bei cereneo anbieten können. Gleichzeitig haben wir Zugang zu einem weltweiten Netzwerk aus führenden Experten auf dem Gebiet der Parkinsonkrankheit und der Neurorehabilitation.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, was das Programm Parkinson-Betroffenen bietet?

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Die neueste Technologie für Schlaganfall-Rehabilitation

Unsere Neurorehabilitations-Klinik ist mit modernster Technologie zur Bewegungsanalyse, Robotersystemen und weiteren innovativen Geräten ausgestattet, die das manuelle Training mit dem Therapeuten unterstützen.

Robotics stroke recovery- ArmeoPower by Hocoma

Armeo® Power von Hocoma

Dieses Exoskeleton für die obere Extremität unterstützt das Training des Arms mit Kraft und Koordination.

MEHR

Robotics stroke recovery- ZeroG by Aretech

ZeroG® von Aretech

Dieses innovative Gerät hilft dabei, Mobilität und Balance zu verbessern. Eine dynamische Unterstützung des Körpergewichts reduziert das Risiko, bei dem Training zu fallen.

Technology- Split-belt treadmill

Split-Belt Laufband

Mit dem Split-Belt Laufband können beide Beine mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten trainiert werden. Das kann dem Gehirn dabei helfen, den Gang langfristig symmetrischer auszurichten. Außerdem kann das Laufband dazu genutzt werden, den Gang zu beschleunigen und das Training weniger anstrengend zu gestalten.

MEHR

Aktuelle Forschungsprojekte

Zusammen mit dem cereneo Institut für interdisziplinäre Forschung (CEFIR), dem Universitätsspital Zürich und der ETH (Technische Universität) führen wir Grundlagenforschung und klinische Tests durch. Dies beinhaltet auch zufallsgenerierte kontrollierte Studien, in denen neue Trainings- und Diagnosemethoden getestet werden.

Belohnungsgestütztes Training

Basierend auf den Erkenntnissen unserer Grundlagenforschung gehen wir davon aus,dass das Training durch die Nutzung von Belohnungen verbessert werden kann,wobei der Betroffene auch Anreize und ...

Diagnostische Sensoren

Die fortlaufende Bewertung der neurologischen Beeinträchtigungen und Behinderungen sind die Grundlage einer gezielten und erfolgreichen Rehabilitationstherapie.Klinikärzte müssen sich oft auf ...

Präzisionstraining

Das Training verlässt sich stark auf das Feedback der Therapeuten, die sich wiederum auf ihre eigenen Beobachtungen und ihre Erfahrung verlassen.Dank ausgeklügelter Technologien kann die Präzision ...

Aktuelle Publikationen

An Unusual Cause of Pseudomedian Nerve Palsy

Zina-MaryManjaly, Andreas R. Luft, and Hakan Sarikaya (2011). Case Reports in Neurological Medicine Volume 2011, Article ID 474271, 3 pages doi:10.1155/2011/474271

Dopaminergic Projections from Midbrain to Primary Motor Cortex Mediate Motor Skill Learning

Jonas A. Hosp, Ana Pekanovic,Mengia S. Rioult-Pedotti, and Andreas R. Luft (2011). The Journal of Neuroscience, February 16, 2011 • 31(7):2481–2487 • 2481

Cortical Plasticity during Motor Learning and Recovery after Ischemic Stroke

Jonas A. Hosp, and Andreas R. Luft (2011). Neural Plasticity Volume 2011, Article ID 871296, 9 pages doi:10.1155/2011/871296

Brain activation induced by dentine hypersensitivity pain–an fMRI study

Meier ML, Bru¨gger M, Ettlin DA, Luechinger R, Barlow A, Jäncke L, Lutz K. Brain activation induced by dentine hypersensitivity pain–a fMRI study. J Clin Periodontol 2012; 39: 441–447. doi: 10.1111/j.1600-051X.2012.01863.x.

Neurofeedback-mediated self-regulation of the dopaminergic midbrain

James Sulzer, Ranganatha Sitaram, Maria Laura Blefari, Spyros Kollias, Niels Birbaumer, Klaas Enno Stephan, Andreas Luft, Roger Gassert (2013). J. Sulzer et al. / NeuroImage 83 (2013) 817–825

Royal College of Physicians Intercollegiate Stroke Working Party evidence-based guidelines for the nutritional support of patients who have had a stroke

F. Gomes, C. Hookway & C. E. Weekes (2013). Journal of Human Nutrition and Dietetics- The British Dietetic Association Ltd

A Full Body Sensing System for Monitoring Stroke Patients in a Home Environment

Bart Klaassen1, Bert-Jan van Beijnum, Marcel Weusthof, Dennis Hofs, Fokke van Meulen, Henk Luinge, Alessandro Tognetti, Federico Lorussi, Rita Paradiso, Jeremia Held, Jasper Reenalda, Corien Nikamp, Jaap Buurke, Hermie Hermens and Peter Veltink (2014). 

Royal College of Physicians Intercollegiate Stroke Working Party evidence-based guidelines for the secondary prevention of stroke through nutritional or dietary modification

C. Hookway, F. Gomes & C. E. Weekes (2014). Journal of Human Nutrition and Dietetics- The British Dietetic Association Ltd

What can the monetary incentive delay task tell us about the neural processing of reward and punishment?

Kai Lutz, Mario Widmer (2014). Neuroscience and Neuroeconomics 2014:3

Assessment-Driven Arm Therapy at Home Using an IMU-Based Virtual Reality System

Frieder Wittmann, Olivier Lambercy, Roman R. Gonzenbach, Mark A. van Raai, Raphael Höver, Jeremia Held, Michelle L. Starkey, Armin Curt, Andreas Luft and Roger Gassert (2015). IEEE International Conference on Rehabilitation Robotics (ICORR)

Detection and treatment of medical inpatients with or at-risk of malnutrition: suggested procedure based on validated guidelines

Bounoure L, Gomes F, Stanga Z, Keller U, Meier R, Ballmer P, Fehr R, Mueller B, Genton L, Norman K, et al. (2016). Detection and treatment of medical inpatients with or at-risk of malnutrition: suggested procedures based on validated guidelines. Nutrition. 32(7-8): 790-8

Risk of Malnutrition is an independent predictor of mortality, lenght of hospital stay, and hospitalisation costs in stroke patients. Journal of stroke and cerebrovascular diseases

Gomes F., Emery P. W., Weekes C.E. (2016). Risk of Malnutrition Is an Independent Predictor of Mortality, Length of Hospital Stay, and Hospitalization Costs in Stroke Patients. Journal of Stroke and Cerebrovascular Diseases. 25(4): 799-806

Processing of Motor Performance Related Reward After Stroke

M. Widmer, A.R. Luft, K. Lutz (2016). In J. Ibáñez et al. (eds.), Converging Clinical and Engineering Research on Neurorehabilitation II, Biosystems & Biorobotics 15, DOI 10.1007/978-3-319-46669-9_165

Separable systems for recovery of finger strength and control after stroke

Xu, J., Ejaz, N., Hertler, B., Branscheidt, M., Widmer, M., Faria, A. V., ... & Kitago, T. (2017). Separable systems for recovery of finger strength and control after stroke. Journal of neurophysiology, 118(2), 1151-1163

Thermodilution-determined Internal Jugular Venous Flow

Rasmussen, P., Widmer, M., Hilty, M. P., Hug, M., Sørensen, H., Ogoh, S., ... & Lundby, C. (2017). Thermodilution-determined Internal Jugular Venous Flow. Medicine and science in sports and exercise, 49(4), 661-668

Elderly adults show higher ventral striatal activation in response to motor performance related rewards than young adults

Widmer, M., Stulz, S., Luft, A. R., & Lutz, K. (2017). Elderly adults show higher ventral striatal activation in response to motor performance related rewards than young adults. Neuroscience letters, 661, 18-22

ESPEN Guideline Clinical Nutrition in Neurology

Burgos R, Bretónb I, Cereda E, Desport JC, Dziewas R, Genton L, Gomes F, Jésus P, Leischker A, Muscaritoli M, Poulia KA, Preiser JC, Van der Marckm M, Wirth R, Singer P, Bischoff S. (2017). ESPEN Guideline Clinical Nutrition in Neurology. Clin Nutr. 37: 354-396

What the Proportional Recovery Rule Is (and Is Not): Methodological and Statistical Considerations

Robinson Kundert, MSc1,2,3, Jeff Goldsmith, PhD4*, Janne M. Veerbeek, PhD1,2, John W. Krakauer, MD5*, and Andreas R. Luft, MD1,2 (2019). Neurorehabilitation and Repair 00 (0): 1-12.

Reduced striatal activation in response to rewarding motor performance feedback after stroke

Mario Widmer, Kai Lutz and Andreas R. Luft (2019). Reduced striatal activation in response to rewarding motor performance feedback after stroke. NeuroImage: Clinical, Volume 24, 102036.